München/ Grünwald –  Seit 40 Jahren beschäftigt sich Ortrud Grön mit der Traumforschung. Sie ist überzeugt davon, dass der Mensch auf der „Suche nach einem befreiten und kreativen“ Leben ist – und dass Träume ihm dazu den Weg weisen können. Im Erkennen der tieferen Symbolik im Traumgeschehen liegt demnach ein „Weg zur Selbstbefreiung”.

In einem Interview sagte die Autorin: „Das Geheimnis des Traumes ist, dass er in einer verschlüsselten Sprache spricht. Wir als Träumende müssen uns bemühen, diese Verschlüsselung wieder aufzulösen, da die Träume ein Spiegelbild für unsere geistigen Prozesse sind. Diese Dechiffrierung ist zwar mit einigen Mühen verbunden, doch diese Arbeit ist notwendig, da ich die daraus resultierenden Erkenntnisse nicht einfach so serviert bekomme wie ein Fertiggericht. Ich muss mir die Botschaft des Traumes erarbeiten, mich in das Gesehene vertiefen, und dazu bedarf es zuerst einmal einer inneren Bereitschaft, seine seelischen Vorgänge ernsthaft zu betrachten. Der Traum begleitet den Menschen Schritt für Schritt bei seinen Erfahrungen, zum Beispiel, wenn man die Richtung im Leben verfehlt hat. Aber er lobt und bestärkt auch, wenn ein Problem überwunden wurde und sich etwas gelöst hat.”

Was Träume bedeuten, beantwortet Ihnen die Autorin gerne. Für ein Gespräch mit ihr wenden Sie sich bitte an mich.

Gerade im Wissens-Verlag erschienen: Der Sündenfall – Eine andere Sichtweise auf Naturgleichnisse der Bibel – Ein Weg zur Selbstbefreiung

Der Baum der Erkenntnis im Alten Testament hat die erfahrene Traumtherapeutin Ortrud Grön, 89, dazu inspiriert, sich mit Naturgleichnissen der Bibel tiefer auseinander zu setzen. 40 Jahre lang erforschte sie die Bildersprache der Natur in Träumen und erfuhr, was Albert Einstein so formulierte:
„Naturwissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Naturwissenschaft ist blind“.
Die Vorgänge der Natur werden dazu auf die seelisch-geistige Ebene des Menschen übertragen. Die metaphorische Sicht öffnet tiefe Erkenntnisse auf der Suche nach einem befreiten und kreativen Leben. In ihren vier bisher veröffentlichten Büchern bringt sie zum Ausdruck, dass „Die Welt das Bilderbuch ist, in dem die Menschen lesen lernen können, den Geist Gottes zu suchen.“ (Traumtext)

Das Buch „Der Sündenfall – eine andere Sichtweise auf die Naturgleichnisse in der Bibel“ (336 Seiten, €19,95) erscheint im Verlag Komplett-Media (www.komplett-media.de)

Über die Autorin:

Ortrud Grön (Jg. 1925) hat jahrzehntelang traumtherapeutisch gearbeitet und umfangreiche interdisziplinäre Studien zum Thema Traum durchgeführt.

Nach einer eigenen schweren seelischen Krise hat sie sich selbst anhand der eigenen Träume auf den Weg gemacht und vor 42 Jahren die Herz- und Kreislaufklinik Lauterbacher Mühle am Ostersee (Oberbayern) gegründet und aufgebaut, um Menschen in der Krise einer Krankheit einen Ort der Heilung zu geben.

Viele psychotherapeutische Aus- und Fortbildungen sowie die ständige theoretische und praktische Auseinandersetzung mit Träumen haben zu ihrem spezifischen Konzept der Traumarbeit beigetragen.

2002 gründete sie zusammen mit Ärzten, Wissenschaftlern und Therapeuten die Bayerische Akademie für Gesundheit Lauterbacher Mühle Osterseen e.V., an der unter anderem dieses Wissen in Fortbildungen weitergegeben wird.

Ortrud Grön
Der Sündenfall – eine andere Sichtweise auf
Naturgleichnisse der Bibel
19,95€, 144 Seiten
ISBN (Buch): 978-3-8312-0408-3
ISBN (E-Book): 978-3-8312-5741-6
KOMPLETT-MEDIA, Grünwald 2014

Abdruck honorarfrei.
Über einen Beleg freuen wir uns.
Besprechungsexemplare und hochauflösende Dateien des
Covers stellen wir gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:
Julia Loschelder – KOMPLETT-MEDIA GmbH
Robert-Koch-Straße 38 – 82031 Grünwald,
Tel.: 089/69989435-21  –  Fax: 089/6492260
E-Mail: julia.loschelder@komplett-media.de
—————————————————-
Geschäftsführer: Herbert Lenz
Handelsregister: München HRB 51419
Umsatzsteuer-ID-Nummer: DE 129397427