„Unser Gefühl frei zu sein wird als eine Illusion bezeichnet.“

Das Buch: Vom Wert des Lebens und der Freiheit

 

Julian Nida-Rümelin geht in „Vom Wert des Lebens und der Freiheit“ den Fragestellungen nach: Was macht den Wert des menschlichen Lebens aus? Hat die Berechnung eines monetären Wertes irgendeine Relevanz? Wann muss auf die Freiheit des Einzelnen gepocht und wann muss sie zu Gunsten des Lebens eingeschränkt werden? Bei einer Flugzeugentführung spitzt sich die Problematik auf die Frage zu: Darf die Regierung 150 Menschenleben opfern, um Tausende zu retten?

Nein, sagt Nida-Rümelin. In letzter Konsequenz hat das Leben des einzelnen Menschen einen Wert, aber keinen Wert, der gegen andere Werte verrechnet werden kann. Er plädiert für eine deontologische Konzeption, die den Fokus nicht auf den Wert des Lebens selbst, sondern auf die Regeln des Umgangs mit individuellem menschlichen Leben legt, wobei die Autonomie der einzelnen Person, ihre Autorschaft und Eigenverantwortung im Mittelpunkt stehen.

Julian Nida-Rümelin

 

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin gehört zu den renommiertesten Philosophen Deutschlands. Er ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, sowie der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. Für fünf Jahre wechselte er in die Kulturpolitik, u.a. als Kulturstaatsminister im ersten Kabinett Schröder. Er lehrt seit 2004 an der LMU München.

 

Das Buch ist seit dem 29.01.2018 im Handel, umfasst 95 Seiten und kostet 8,00€.

 


Bei Interesse lasse ich Ihnen gerne ein Rezensionsexemplar zukommen.

Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören!
Pressekontakt:
Sarah Weiß
fon: +49 (89) 69989435-13
mail: sarah.weiss@komplett-media.com