was wissen Sie über die Frauenkrankheit Endometriose? Sicherlich zu wenig. Martina Liel, selbst Betroffene, will das mit ihrem Buch „Nicht ohne meine Wärmflasche. Leben mit Endometriose“ ändern.

Denn Endometriose ist nicht nur eine heftige Menstruation, es sind qualvolle Schmerzen, die sich kein Mensch vorstellen kann. Die Krämpfe sind dieselben wie bei einer Geburt. Und das schlimmste daran ist, diese „Geburtsschmerzen“ ertragen zu müssen, und auf der anderen Seite zu wissen, dass man selbst niemals ein Kind gebären wird.

Wie wichtig es ist, über die Krankheit zu sprechen, zeigt diese Statistik:

 

Wie viele Frauen sind betroffen? Frauen im gebärfähigem Alter weltweit

_______10%_____________________________________________________________________

Erwachsene, die weltweit von Diabetes betroffen sind

______9%_______________________________________________________________________

Endometriose-Betroffene, bei denen es sein kann, dass sie keine Kinder haben werden.

__________________________30-40%________________________________________________

Anzahl der Frauen mit Infertilität, bei denen eine Endometriose vorliegt

_______________________________50%______________________________________________

Die jährlichen Kosten der Endometriose pro Frau entsprechen den Kosten, die die Volkskrankheit Diabetes verursacht. Die Summe von 9.579 € verteilt sich wie folgt:

_________________________________________________________________________________
6.298 € Arbeitsausfall bzw. mangelnde Produktivität, 3.113 € Behandlungskosten, 168 € sonstige Kosten.

 

Endometriose hat gerade im deutschsprachigen Raum über Jahrzehnte ein Schattendasein geführt, da die Gesellschaft Themen rund um Menstruation tabuisiert. Wo sind die deutschen prominenten Frauen die darüber sprechen? Andere Länder sind uns weit voraus: Lena Dunham, Susan Sarandon, Emma Bunton oder Hillary Clinton brechen mit diesem Tabu.

Der Mangel an Forschung und Finanzierung einer Krankheit, die so viele Frauen betrifft, ist ein riesiger Skandal.

In ihrem Buch möchte Martina Liel allen Betroffenen Frauen auf ihren Selbstheilungswegen Mut machen. Darüber hinaus beleuchtet sie die Krankheit aus wissenschaftlicher Sicht und leicht verständlich mit Themen wie Symptomatik, Diagnostik, Ursachen, Schulmedizinische Therapie, ganzheitliche Ansätze, Begleiterkrankungen, Endometriose und Psyche und Endometriose und Partnerschaft.

Bei Interesse lasse ich Ihnen gerne Rezensionsexemplar zukommen und/oder vermittle ein Interview mit der Autorin.

Weitere Infos auch unter: www.endobay.de oder in der Pressemitteilung anbei.

Herzliche Grüße.

Pressekontakt:
Verena Schörner – KOMPLETT-MEDIA GmbH
Robert-Koch-Straße 38 – 82031 Grünwald,
Tel.: 089/69989435-21 – Fax: 089/6492260
E-Mail:verena.schoerner@komplett-media.com

—————————————————-
Geschäftsführer: Herbert Lenz
Handelsregister: München HRB 51419
Umsatzsteuer-ID-Nummer: DE 129397427